FolkBALTICA mit Top-Konzerten im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
FolkBALTICA mit Top-Konzerten im Kreis Rendsburg-Eckernförde
Bewerte bitte diesen Beitrag

folkrd(CIS-intern) – Das diesjährige zehnte folkBALTICA Festival bietet auch im Kreis Rendsburg-Eckernförde ein paar wunderbare Konzerte an. Das Festival dauert vom 7. -11.Mai 2014, wir haben hier die Termine im Kreis einmal aufgelistet und wünschen den Besuchern viel Spaß bei den Veranstaltungen.

8. Mai 2014 ab 20 Uhr
Büdelsdorf, Kunstwerk Carlshütte
Erich Schmeckenbecher (D), Väsen (S)

Erich Schmeckenbecher (D)
Der Gitarrist und Sänger Erich Schmeckenbecher aus Baden-Württemberg feiert in diesem Jahr sein vierzigjähriges Bühnenjubiläum. 1974 gründete er gemeinsam mit Thomas Friz das legendäre Duo „Zupfgeigenhansel“, das zu den prägenden Gruppen des Deutschen Folkrevivals gehörte und mehr als eine Millionen Tonträger verkaufte. Heute lebt Erich als Musiker, Komponist, Arrangeur, Produzent und „freier Mann“. Er ist im besten Sinne ein deutscher Liedermacher, ein stilsicherer Romantiker und ein vorzüglicher Instrumentalist.

Väsen (S)
Olov Johansson
Roger Tallroth – Gitarre
Mikael Marin – Viola

In diesem Jahr existiert Väsen seit 25 Jahren. Sie machten weltweite Tourneen und veröffentlichten 14 hochgelobte Alben in dieser Zeit, das jüngste Mindset 2013. Ihr Geheimnis? Neben ihrer exzellenten Spielweise ist es die gleiche Auffassung über die Art der Verbindung von schwedischer Fiddler-Tradition und moderner akustischer Musik. Sie sind alle drei Individualisten, die auch in anderen Projekten, wie mit Catriona McKay, Höök und Rosco mitwirken. Wenn sie zusammen auftreten sorgen sie immer wieder für Aufsehen (väsen).

9. Mai 2014 ab 20 Uhr
Kirche in Gettorf
Alma (AT), Etta Scollo (IT), Karolina Cicha Duo (PL)

Alma (AT)
Julia Lacherstorfer – Geige, Gesang
Evelyn Mair – Geige, Gesang
Matteo Haitzmann – Geige, Gesang
Marie-Theres Stickler – Steierische Harmonika, Gesang
Marlene Lacherstorfer – Kontrabass, Gesang

Die 2011 gegründete österreichische Gruppe ALMA besteht aus fünf jungen MusikerInnen, die allesamt in musizierenden Familien aufgewachsen sind. Die Auseinandersetzung mit der traditionellen österreichischen Musik und ihre sehr moderne Fortführung sind daher eng mit ihrem Leben verbunden. Die Begeisterung und die Leichtigkeit ihres Spiels – auch mit Jodel-Gesang – sind ansteckend. Im November 2013 wurden sie für ihr Debutalbum „Nativa“ mit einem Preis der Dt. Schallplattenkritik ausgezeichnet.

Etta Scollo (IT)
Etta Scollo (D/IT) – Gesang, Komposition
Susanne Paul – Cello
Cathrin Pfeifer – Akkordeon (ist bei dem Konzert in Gettorf dabei)

Eine vielseitige Künstlerin ist Etta Scollo. Unterschiedliche Projekte haben sie an viele Wohnorte geführt, von Sizilien über Wien nach Hamburg und Berlin. Sie arbeitete mit dem London Session Orchestra, schrieb Filmmusiken, gewann Preise in Italien und in Deutschland für Weltmusik (RUTH 2007), spielte die Helena im Faust II in Bremen und sang in der Oper Alice im Wunderland in Palermo. In ihrem italienischen Projekt Cuoresenza verarbeitete sie Lieder der 60er und 70er Jahre. Zurzeit ist sie an einem Hörbuch und einer bühnenmusikalischen Inszenierung des Romans „Lunaria“.

Karolina Cicha Duo (PL)
Karolina Cicha – Gesang, Akkordeon, Piano
Bart Palyga – diverse Saiteninstrumente

Karolina Cicha studierte Literaturwissenschaft, wirkte als Schauspielerin und begann 2009 ihre musikalische Karriere mit der von ihr gegründeten Band. Zunächst vertonte sie Lyrik polnischer Dichter und Lieder über Warschau. Ihr letztes Album (von 2012) enthält nun selbst komponierte, mehr zeitgenössische Stücke. Die lebhafte Bühnenpräsenz und ihre ausdrucksvolle Stimme sind ein besonderes Erlebnis. Bart Palyga ist ihr ein kongenialer Begleiter, der mit seinen ethnischen Saiteninstrumenten zum außergewöhnlichen Klang beiträgt.

9. Mai ab 20 Uhr
Eckernförde, Medborgerhuset
Sväng (FIN)

Eero Turkka – Mundharmonikas
Eero Grundström – Mundharmonikas
Jouko Kyhälä – Harmonetta (Akkord-Mundharmonika)
Pasi Leino – Bass-Mundharmonika

Schon bei der folkBALTICA 2009 waren sie einer der Höhepunkte. Drei der Musiker haben die Sibelius-Akademie absolviert, während Pasi Leino in der finnischen Mundharmonika-Orchester-Tradition großgeworden ist. Alle sind sie Virtuosen auf ihren unterschiedlichen Instrumenten. Mit ihren Arrangements, der Auswahl ihrer Stücke und ihrer mitreißenden Spielweise haben sie neue Standards in diesem Genre gesetzt. Sväng hat Swing! Ihre 4. CD „Karja-la“ erscheint am 9. Mai.

Quelle: http://www.folkbaltica.de