Rendsburger Schwebefähre von Frachter gerammt – 2 Verletzte – Ausfall der Fähre

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Rendsburger Schwebefähre von Frachter gerammt – 2 Verletzte – Ausfall der Fähre 5.00/5 (100.00%) 1 vote

Foto: Wikimedia - CC 3.0 - Nightflyer(CIS-news) – Laut verschiedener Meldungen, u.a. shz und Kieler Nachrichten, hat heute morgen gegen 7 Uhr ein Frachter die Schwebefähre an der Rendsburger Hochbrücke gerammt. Wie das Unglück passiert ist, ist derzeit noch nicht bekannt. Zwei Personen sollen leicht verletzt worden sein, an der Schwebefähre entstand erheblicher Sachschaden. (Update 14.00 Uhr: Der Fährführer soll doch schwerer verletzt sein, der einzige Fahrgast hingegen leicht. Der Bahnverkehr ist weiterhin gesperrt.)

Foto: WikimediaCC 3.0Nightflyer

Derzeit ist die Schwebefähre nicht mehr fahrtüchtig und muß geborgen werden. Sie hängt aber noch an der Hochbrücke, ein Seil sei mind. gerissen. Da sie nun geborgen werden muß, wurde auch der Bahnverkehr auf der Brücke eingestellt. Laut Verkehrsdurchsagen ist nun wieder einmal ein mittleres Chaos im Raume Rendsburg entstanden. Über die Schwebefähre geht nichts mehr, der Tunnel unter dem Nord-Ostsee-Kanal soll fast dicht sein und der Nah- und Fernverkehr der Bahn ist ebenfalls eingestellt. Hinzu kommen auch die derzeit schlechten Verkehrsverhältnisse durch Schnee und Glätte.

Um die Fähre zu bergen, wurde inzwischen auch der Schiffsverkehr auf dem Nord-Ostsee-Kanal eingestellt.

ots / Presseportal meldet dazu weiter: „Dabei wurden die Halteseile der Schwebefähre beschädigt, diese ist nicht mehr manövrierfähig. Auf der Schwebefähre befanden sich zur Unfallzeit der Fährführer und ein Passagier. Der Fährführer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Passagier erlitt leichte Verletzungen. Die Personen konnten zwischenzeitlich gerettet und über eine weitere auf dem Wasser fahrende Fähre (Memel) in Sicherheit gebracht werden.

Im Einsatz sind unter anderem Kräfte umliegender Polizeistationen, die Wasserschutzpolizei Kiel, der Rettungsdienst und die Feuerwehr Rendsburg.“

Siehe auch shz und Kieler Nachrichten