Ministerpräsident Albig eröffnet Schleswig-Holstein Netz Cup

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Ministerpräsident Albig eröffnet Schleswig-Holstein Netz Cup 5.00/5 (100.00%) 1 vote

shcup(CIS-intern) – Rendsburg wird für drei Tage zur Welthauptstadt des Rudersports: Heute (23. September) eröffnete Ministerpräsident Torsten Albig den Schleswig-Holstein Netz Cup. „Olympische und Paralympische Spiele liegen gerade hinter uns, doch in Rendsburg lebt das Olympia-Gefühl mit den besten Achtern der Welt noch einmal auf“, sagte Albig.

Im Mittelpunkt stehe dabei der Spaß am Sport – und am Sonntag hoffentlich auch der Sieg des deutschen Achters beim härtesten Ruderrennen der Welt, so der Ministerpräsident weiter. Aber auch für Laien und Amateursportler gebe es mit den Drachenbootrennen, dem Schüler-Achter-Cup oder dem Sparkassen-Canal-Triathlon ein um-fangreiches Angebot. „Der Schleswig-Holstein Canal Cup bietet Breitensport und Spitzensport und dabei für alle Gäste ein großes Fest mit einem bunten Programm und vielen spannenden Wettkämpfen“, sagte Albig. Den Veranstaltern, Sponsoren und den vielen ehrenamtlichen Helfern dankte er für den großen Einsatz und das gesellschaftliche Engagement.

Nur einen Monat nach den Olympischen Spielen 2016 in Rio treffen die besten Ruderer der Welt in Rendsburg auf dem Ergometer, beim Sprint Cup und dem Rudermarathon erneut aufeinander. Vier der fünf weltbesten Achter gehen an den Start.
Hinzu kommt eine Vielzahl von ambitionierten Freizeitsportlern aus der Region im Rudern, Paddeln und Triathlon. So treffen sich Spitzensport und Breitensport auf dem Nord-Ostsee-Kanal und sorgen für ein spannendes Wochenende. Das attraktive Live-Musikprogramm auf der NDR Bühne wird an allen drei Tagen von der NDR 1 Welle Nord und dem Schleswig-Holstein Magazin präsentiert.


Die
Schleswig-Holstein Netz AG hat es auch in diesem Jahr möglich gemacht, vier Weltklasse-Teams in den echten Norden zu holen“, sagte Veranstalter Florian Berndt. „Mit dem Deutschlandachter, den Niederlanden, den USA und Polen treten vier Teams der Top 5 des Olympischen Finales von Rio in Rendsburg an.

Rahmenprogramm: Jedermannrennen wie der Drachenboot-50er mit weltweit einzigartigen, spezialangefertigten Booten und internationale Musik-Show-Acts sorgen für Unterhaltung. Auch die Kleinen kommen auf ihre Kosten: zum Beispiel beim E-Racing an der Carrerabahn im SH-Netz-Zelt am Kreishafen mit selbsterzeugtem Strom oder in luftigen Höhen auf dem Quatro-High-Jump, einer Mischung aus Trampolin und Bungee-Jump.

PM: Carsten Maltzahn und SH Cup