POL-NMS: BAB A24 / Gudow / Krs. Hzgt. Lauenburg – Gefährliche Fracht

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-NMS: BAB A24 / Gudow / Krs. Hzgt. Lauenburg – Gefährliche Fracht
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeird
BAB A24 / Gudow / Krs. Hzgt. Lauenburg (ots) – 180810 -1- pdnms – Gefährliche Fracht

BAB A24 / Gudow / Krs. Hzgt. Lauenburg. Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes Neumünster stoppten am 09.08.18 (11.30 Uhr) auf der A24 in Höhe Gudow einen aus Polen stammenden Kleintransporter (Lkw mit Plane und Spriegel). Der erkennbar überladene Lkw hatte 1900 Liter stark ätzende Essigsäure in Fässern geladen. Das Fahrzeug war um 48% überladen. Statt der erlaubten 3500kg zulässigen Gesamtgewichts dokumentierten die Beamten 5160kg. Der aus Weißrussland stammende Fahrer hatte das Fahrzeug nicht wie erforderlich als Gefahrguttransport gekennzeichnet, Schutzausrüstung fehlte und der 45-Jährige besaß nicht die zwingend erforderliche Ausbildung als Gefahrgutfahrer. Der Fahrer sprach weder Deutsch noch Englisch, was die Kommunikation spürbar erschwerte. Er wollte mit dieser gefährlichen Fracht von Polen bis nach Dänemark fahren. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt bis zur Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben. Der Fahrer zahlte eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro.

Sönke Hinrichs

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Diskutiere über dieses und andere Themen im Rendsburg-Eckernförde Treffpunkt auf Facebook!
- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.