Erster Coworking Space in Eckernförde eröffnet seine Tore

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Erster Coworking Space in Eckernförde eröffnet seine Tore
5 (100%) 1 vote

Foto: pixabay.com / fill(CIS-intern) – Am Mittwoch, dem 5. Dezember 2018, wird im Technik- und Ökologiezentrum Eckernförde der erste Coworking Space in Eckernförde eröffnet. Dieser Raum steht ab sofort zum gemeinsamen Arbeiten und Ideen-Austausch zwischen Selbstständigen, Gründern, Pendlern, Freiberuflern und auch Unternehmen zur Verfügung. Anbieter sind die beiden Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Kreise Rendsburg-Eckernförde und Plön im Rahmen des Projektes „Cowork Nord“.

Foto: pixabay.com / fill

Die Eröffnung der neuen Räumlichkeiten findet gemeinsam mit dem 2. Startup-Talk mit Vorträgen über die Zukunftsthemen „New Work“ und „Women Entrepreneurship“ statt. Der Startup-Talk ist ein neues Veranstaltungsformat, das von Julia Plath, der Projektmanagerin der Zukunftsstrategie des Kreises Rendsburg-Eckernförde, begleitet wird.

Im Rahmen des Projektes „Cowork Nord“ stehen an den Standorten der Gründerzentren der Kreise Rendsburg-Eckernförde und Plön in Schwentinental, Eckernförde und Hohenwestedt ab sofort feste Coworking Spaces zur Verfügung, die Raum bieten für ein kreatives Miteinander. „Cowork Nord“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der beiden Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Kreise Plön und Rendsburg-Eckernförde und wird gefördert von der Kiel Region mit Mitteln des Landes Schleswig-Holstein.

„Wir möchten unsere Gründerzentren im Kreis zukunftsfähig aufstellen. Dazu ist das Projekt ein wichtiger Baustein. Mit Infrastruktur in Form von Raum, Drucker, WLAN und Kaffeemaschine und mit persönlicher Betreuung regen wir die Nutzer an, miteinander ins Gespräch kommen und auch über Branchengrenzen hinweg zusammenzuarbeiten“, erläutert der Geschäftsführer der WFG, Kai Lass.

Die zunehmende Digitalisierung und fortschreitende Automatisierungsprozesse sind eine große Herausforderung für die zukünftige Organisation der Arbeit. Die „Cowork Nord“-Räumlichkeiten sind ein Beitrag zur verantwortungsvollen Neugestaltung der zukünftigen Arbeitswelt im ländlichen Raum.

Jeder der drei Standorte wartet neben einer perfekten Infrastruktur mit schnellem Netzwerk, Druck- und Kopiermöglichkeiten mit besonderen Vorzügen auf. Unweit des Unterlaufs der Schwentine an der Bundesstraße 76 bietet der Coworking Space im Gewerbe- & Technik-Zentrum Raisdorf ein perfektes Umfeld für erfolgreiches Arbeiten und kreative Feierabendgestaltung. Der Coworking Space Eckernförde ermöglicht entspanntes Arbeiten und unendliche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in einer außergewöhnlichen Atmosphäre. Im Technik- und Ökologiezentrum (TÖZ) sorgt tropisches Ambiente und der nahen Ostseestrand für Urlaubsstimmung beim gemeinsamen Arbeiten. Am Naturpark Aukrug gelegen, bietet der Cowork Space im Gründerzentrum Hohenwestedt ideale Voraussetzungen zum Arbeiten und für vielfältige Freizeitaktivitäten in einmaliger Umgebung. Die Nähe zur B76 und A7 und machen alle Standorte für Pendler sehr attraktiv.

Neben dem festen Personal der Zentren werden sich zwei Community Manager um die Betreuung der Coworking Spaces und deren Community-Mitglieder kümmern. Der Multimedia Producer Philipp Achterberg ist seit über fünf Jahren für unterschiedliche Unternehmen, Institutionen und Startups in der Umsetzung der visuellen Kommunikation tätig und kennt die Probleme und Wünsche von Selbstständigen: „Deren Arbeit findet oft auf Reisen oder Zuhause in den eigenen vier Wänden statt. Hier kann die Arbeitsumgebung inmitten einer Community eines Coworking Spaces nicht nur als eine kommunikative Abwechslung zur Arbeitsroutine von Vorteil sein, sondern auch als Netzwerk unterschiedlicher Fachleute dienen. Als Community Manager freue ich mich mit „Cowork Nord“ einen auf Gemeinschaft basierenden Arbeitsort zu schaffen, der diese Potentiale auch abseits der Metropolen ermöglichen wird.”

Der studierte Sportwissenschaftler Ingo Meyer arbeitet seit 2002 selbständig als Journalist, Moderator und im Projektmanagement. Der ehemalige Windsurf-Profi kennt sich mit modernen Arbeitsumfeldern aus: „Ich bin beruflich viel unterwegs und entsprechend an vielen verschiedenen Orten in ganz Europa tätig. Ich habe die Atmosphäre und die daraus entstehende Produktivität von Coworking Spaces zu schätzen gelernt und nutze sie regelmäßig. Genau dieses Angebot wollen wir mit „Cowork Nord“ zukünftig auch außerhalb von größeren Städten anbieten, um mehr Menschen den Zugang zu einem fortschrittlichen Arbeitsumfeld zu ermöglichen“.

Gemeinsam wollen die beiden Community Manager „Cowork Nord“ zu einem Projekt entwickeln, dass weit über die Bereitstellung eines modernen Arbeitsplatzes hinausgeht. Mit regelmäßigen Events, wie z. B. gemeinsamen Workshops, soll der Community die Möglichkeit gegeben werden, an der Gestaltung der Coworking Spaces Teil zu haben, sich mit anderen Community-Mitgliedern eng zu vernetzen, und neue Impulse und Ideen für die eigene Arbeit zu erlangen.

Standorte „Cowork Nord“

Gründerzentrum Hohenwestedt

Böternhöfen 37, 24594 Hohenwestedt

Gewerbe- und Technik-Zentrum Raisdorf

Lise-Meitner-Straße 1-7, 24223 Schwentinental

Technik- und Ökologiezentrum Eckernförde

Marienthaler Str. 17, 24340 Eckernförde