POL-NMS: Neumünster – Auffahrunfall auf der A7

Add to Flipboard Magazine.
RDRedakteur
Neumünster (ots) – 190815-1-pdnms Auffahrunfall auf der A7

BAB A7 / NMS-Nord. Sechs beteiligte Fahrzeuge dokumentierten die
Beamten des Polizei-Autobahnreviers heute (15.08.19) bei einem
Auffahrunfall, der sich gegen 07.30 Uhr kurz vor der Anschlussstelle
NMS-Nord mit Fahrtrichtung Süden ereignete. Wegen einer Baustelle auf
der L 328 zwischen der Holstenhalle und der Anschlussstelle Nord
hatte sich ein Stau gebildet, der bis auf die Autobahn reichte. Der
Fahrer (21) eines Opel erkannte das zu spät und schob mehrere
Fahrzeuge aufeinander. Ein Fahrzeugführer (55) erlitt leichte
Verletzungen. Ein Rettungswagen war nicht erforderlich. Der Fahrer
wollte selbst einen Arzt aufsuchen. Ein Auto musste abgeschleppt
werden. Der Sachschaden wird insgesamt auf 20.000 Euro geschätzt. Um
08.40 Uhr war die Fahrbahn wieder frei.

Sönke Hinrichs

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-NMS: Neumünster - Unfallzeugen gesucht

0.0 00 Neumünster (ots) – 190815-2-pdnms Unfallzeugen gesucht Neumünster. Leicht verletzt wurde Mittwoch (14.08.19, 16.45 Uhr) eine Radfahrerin an der Ecke Holsatenring / Schleusberg. Die 42-Jährige befuhr den Radweg in Richtung Hansaring. Als sie bei Grün den Schleusberg überquerte, kam es zu einem Zusammenstoß mit einem nach rechts in den […]