Rich Hopkins

Add to Flipboard Magazine.

Datum der Veranstaltung / Uhrzeit
17.09.2019
20:00 - 23:00 Uhr

Veranstaltungsort
Albatros-Steak’n’Music



Kategorie


Tags:

Tipps für Veranstalter. Klicken Sie hier!


hCal:
Rich Hopkins: 17.09.2019 - 20:00 - 23:00 Albatros-Steak’n’Music


Rich Hopkins hat sich als Gitarrist und Songschreiber weiter perfektioniert. Seine Musik verkörpert wie bei keinem anderen den romantischen Südwesten der USA in Rock’n’Roll-Form, wüstensturmartige Songs mit unwiderstehlichen Hooks und viel Herz. Durch diese Songs pumpt das Blut in einer Art, die deutlich macht, dass für Hopkins nichts mehr zählt als der Song.
Diese Musik ist so etwas wie die hörbar gemachte Entsprechung von Regenschlieren in Sandstein – voll zeitloser Schönheit, in anmutig wechselhafter Form, aber stets formbar, kräftig und voller Wucht.

Sicher, das mag wie die üblichen Übertreibungen in einer Künstler-Bio klingen, doch überall in der Welt gibt es ansehnliche Zuschauermengen, die Hopkins schon seit Jahren als Lebensretter des Wüstenrocks sehen, die sein Gitarrenspiel und seine rauen, idealistischen Songs seit seiner Major-Label-Zeit mit den Sidewinders (später umbenannt in Sand Rubies) in den späten 80ern und mit Rich Hopkins & The Luminarios lieben. Auf nahezu 30 Alben ist das dokumentiert – alle überzeugend und subtil-dramatisch wie ein sich aufschaukelnder Monsun und trotzdem voller Freude.
 
 
Eines Tages begegnete er der Texanerin Lisa Novak -seiner jetzigen Frau-, einer Songschreiberin, deren Art, Stories zu erzählen, an gute Kurzgeschichten erinnert und deren Songwriting und Stimme wie eine staubige Mischung aus Emmylou Harris und Aimee Mann klingen – obwohl derlei Vergleiche nie die ganze Wahrheit abbilden.
 
Das neue in Kürze erscheinende Album „Back To The Garden“ (Mai 2019) wird sich zwischen rootsig schönem Boy-Girl-Rock’n’Roll, Garagenrock und hartem Country-Rock bewegen. Nicht einfach, das hinzukriegen. Zu den hochkarätigen Gastmusikern gehören Gitarrist Steve Hunter -bekannt durch sein Wirken bei Mitch Ryder, Alice Cooper oder Lou Reed-, Jon Sanchez -Gitarrist u.a. bei Alejandro Escovedo oder Christa Bell-, Gitarrist Damon Barnaby, Multiinstrumentalist Paul Beebe sowie die Drummer Russell Lee, Darin Murphy (Bob Schneider/Patricia Vonne) und Derion Waddler. Der Godfather des Desert Rock setzt damit sein nun schon 35 Jahre währendes künstlerisches Schaffen immer wieder in einen neuen Focus.
 
Dienstag, 17. September live im Albatros Bordesholm, 20:00 Uhr geht’s los. Tickets bekommst du unter www.albatros-bordesholm.de


Nächster Beitrag

The Black Sorrows

0.0 00 The Black Sorrows, angeführt von Musik Koryphäe Joe Camilleri, steht seit Jahrzehnten an der Spitze der australischen Musik. Musikalisch sind sie Meister des Eklektischen, von Gospel bis Sweet Soul, von rohem Blues bis Country und wilden Rock’n’Roll Freud-Fahrten. Die Band begeistert das Publikum weiterhin mit ihrer Musikalität und […]