POL-NMS: 220620-3-pdnms Zeugen nach gefährlicher Körperverletzung in Rendsburg gesucht

Add to Flipboard Magazine.
RDRedakteur
Rendsburg (ots) –

Am 18.06.2022 gegen 19.00 Uhr wurde ein 30 jähriger Mann in der Hindenburgstraße in Rendsburg hinterhältig von hinten von 3-4 Männern angegriffen und zusammengeschlagen.

Der 30 jährige Geschädigte war fußläufig auf der Hindenburgstraße unterwegs, als er an der Unterführung der Berliner Straße in Richtung Königsstraße Stimmen hinter sich hörte.

Bevor er sich umdrehen konnte, erhielt er plötzlich einen Schlag gegens einen Hinterkopf und ging zu Boden. Er hörte dann noch mehrere Stimmen die sagten : “Dem zeigen wir es jetzt”.

Die 3 oder 4 anderen Männer schlugen jetzt gemeinschaftlich auf dem am Boden liegenden Geschädigten ein, hierdurch wurde er am Kopf, an seiner Schulter sowie an seinen Beinen verletzt.

Da er seinen Kopf mit seinen Händen schützen wollte, konnte er keinen der Angreifer erkennen oder beschreiben.

Durch die Schläge und auch Tritte verlor der Geschädigte auch kurz das Bewusstsein, als er wieder zu sich kam, waren die Angreifer geflüchtet, er begab sich dann zur Polizeiwache in Rendsburg, wo ein herbeigerufenen Rettungswagen den Mann versorgte.

Die Polizei in Rendsburg sucht jetzt nach Zeugen oder auch Hinweisgebern, wer konnte die Tat am 18.06.2022 gegen 19.00 Uhr beobachten, wer kann Hinweise zu den Tätern geben?

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Rendsburg unter der Rufnummer 04331-2080.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-NMS: 220620-4-pdnms Schutzengel an Bord auf der A7

0.0 00 Neumünster / A 7 / Brokenlande (ots) – Am 20.06.2022 befuhr ein Paar die A7 in Richtung Dänemark. Der 52 jährige Fahrer verlor plötzlich Höhe der Raststätte Brokenlande sein Bewusstsein und fuhr mit seinem Audi Q 5 in die Mittelschutzleitplanke. Durch das Einschlagen in die Mittelschutzplanke schleuderte das […]