Thuja: Immergrün und pflegeleicht

Add to Flipboard Magazine.
RDRedakteur

(Werbung) –  Beliebt und gerne für Hecken ist die Thuja eine Pflanze, die häufig gekauft wird. Sie ist das gesamte Jahr über grün und bildet eine blickdichte Abgrenzung im Garten oder auch am Grundstück.

Es gibt jedoch einige Dinge, die bei dieser Pflanze beachtet werden müssen. Nicht jeder Standort und jeder Nutzen eignet sich für diesen Lebensbaum. Das Pflanzen und die Pflege sind für eine schöne Hecke wichtig.

Foto: von Foto_und_Pinsel auf Pixabay

Wo wächst die Thuja am besten

Innerhalb der Thuja Familie gibt es unterschiedliche Arten. Während die Thuja Brabant ein eher helleres Grün aufweist, ist die Thuja Smaragd eher dunkel Grün und sehr gleichmäßig. Eines haben jedoch alle gemeinsam und das sind die Ansprüche an den Boden.

Der beste Standort ist die volle Sonne oder ein halbschattiger Platz. Wichtig ist ein Boden, der niemals ganz trocken ist. Die Pflanze braucht die Feuchtigkeit, daher ist das Gießen gerade am Anfang sehr wichtig.

Leicht sandiger Lehmboden bietet die ideale Grundlage für ein sehr gutes Wachstum. Ebenso ist es wichtig, ausreichenden Dünger über das Jahr verteilt immer wieder zu verabreichen. Dabei kann es sich auch um Hausmittel handeln.

Damit die Thuja am besten gedeiht, sollte sie im Frühjahr oder im Herbst in den Boden gepflanzt werden. Je nach Sorte müssen die Pflanzabstände natürlich eingehalten werden. Breite Sorten wachsen außerdem nicht sehr hoch.

Die Pflege ist wichtig

Damit die Thuja schön wachsen kann, ist die Pflege sehr wichtig. Regelmäßiges Schneiden sorgt nicht nur für einen dichten, sondern auch gleichmäßigen Wuchs. Die Pflanze bekommt überall ausreichend Licht.

Der Schnitt sollte kurz vor dem Winter oder im Frühjahr bevor die Pflanze neue Triebe entwickelt, erfolgen. Je nachdem wie die Hecke wachsen soll, ist der Schnitt großzügig oder minimal.

Wichtig ist es außerdem nur die alten Triebe zu entfernen. Außerdem muss immer etwas Grün stehen bleiben. Wird der Schnitt bis auf das Holz durchgeführt, dann ist die Hecke nicht mehr schön und weist Löcher auf.

Ist sie erst mal etwas dichter geworden, nisten hier auch gerne mal Vögel. Es ist vor dem Schnitt wichtig, die Hecke auf eventuelle Nester oder sogar Tiere zu kontrollieren.

Die schöne Heckenpflanze bietet bei der richtigen Pflege einen dichten und effektiven Sichtschutz. Zudem ist sie winterhart und kann damit das ganze Jahr stehen bleiben und muss nicht geschützt werden.

Nächster Beitrag

POL-NMS: 210414-1-pdnms Zeugen nach Verkehrsunfall in Neumünster gesucht

5.0 01 Neumünster (ots) – Am 10.04.2021 gegen 22.15 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in der Färberstraße 9 in Neumünster. Ein silberner Golf IV kam vom Kreuzungsbereich Färberstraße / Friedrichstraße und wollte Richtung Hinter der Bahn weiterfahren, als der VW Golf mit einem Lichtmast, der am rechten Fahrbahnrand stand, […]