Ministerpräsident Günther zum Spatenstich des Markttreffs in Brekendorf: „Gute Ideen für das Leben auf dem Land“

Add to Flipboard Magazine.
RDRedakteur

(CIS-intern) – BREKENDORF. Ministerpräsident Daniel Günther hat das große Engagement der Bevölkerung im ländlichen Raum gewürdigt. Beim ersten Spatenstich des Markttreffs in Brekendorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) sagte er heute (3. Juni): „Mit solchen Projekten zeigen Sie vorbildlich: Es gibt richtig gute Ideen für das Leben auf dem Land.“ Das Land unterstützt das Projekt mit gut 750.000 Euro aus EU-, Bund- und Landesmitteln.

Foto: (Symbolbild) von Pietro Annicchiarico auf Pixabay

Die Menschen im Ort hätten sich im vergangenen Jahr für den Markttreff entschieden, so Günther: „Jetzt machen Sie sich zielstrebig an die Umsetzung und beweisen damit erneut, wie innovativ unser Markttreff-Modell ist.“ Mit einer starken Partnerschaft der künftigen Bürgergenossenschaft Brekendorf/Hüttener Berge, der Gemeinde Brekendorf und dem Ladenbetreiber gebe es eine gute Basis, um den Markttreff erfolgreich zu betreiben und die Gemeinde noch lebenswerter zu gestalten.

Die Grundidee des Markttreffs sei es laut Günther, einen Ort zu schaffen, der Gemeinschaft belebt und das Einkaufen, Dienstleistungen sowie einen Treffpunkt bündelt. Die jeweilige Gestaltung sei von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. „Sie stellen hier gemeinsam etwas richtig Gutes mit vielen Angeboten auf die Beine, mit einem Anlaufpunkt für Touristen oder auch Dänisch-Unterricht. Das hat Vorbildcharakter“, so der Ministerpräsident.

Seit 1999 eröffneten in Schleswig-Holstein 43 Markttreffs. Neben Brekendorf sind weitere sieben in der Entwicklung und Umsetzung. In Brekendorf entsteht der achte Markttreff im Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Verantwortlich für diesen Pressetext: Peter Höver, Frank Zabel, Patrick Kraft

Nächster Beitrag

POL-NMS: 210604-1-pdnms A 7 in Richtung Hamburg nach Unfall voll gesperrt

5.0 01 Parkplatz Ohe / A7 / Kreis Rendsburg-Eckernförde (ots) – Nach einem schweren Verkehrsunfall am 04.06.2021 gegen 04.10 Uhr ist die BAB 7 in Fahrtrichtung Hamburg zwischen dem Rendsburger Kreuz und Warder voll gesperrt, der Verkehr wird über den Rastplatz Ohe abgeleitet, derzeit kommt es zu keine größeren Stauungen. […]