„Schindlers Liste“ – Soirée mit der Autorin und Journalistin Angela Krumpen

Datum der Veranstaltung: 23. März 2016 | Add to Flipboard Magazine.
Teilen
„Schindlers Liste“ – Soirée mit der Autorin und Journalistin Angela Krumpen 4.00/5 (80.00%) 1 vote

Foto: Markus Bollen(CIS-intern) – Judith und Jerzy Gross, den Jungen von Schindlers Liste, trennen rund 70 Lebensjahre. Der 2010 aus der Begegnung des jungen Mädchens mit dem „Schindlerjuden“ entstandene Dokumentarfilm „Ich stand auf Schindlers Liste“ wird in der aktuellen Ausstellung gezeigt. Angela Krumpen hat diese Geschichte in einem Buch zusammengefasst, das sich wie ein Dialog zwischen Zeitzeugenerzählung und fragender Annäherung einer Jugendlichen liest. Am kommenden Mittwoch, 23. März, liest sie ab 19 Uhr aus dem Buch, erzählt von ihren Begegnungen mit den beiden und berichtet von der Arbeit des Freundeskreises, der aus dieser ungewöhnlichen Begegnung entstanden ist.

Foto: Markus Bollen

Mit der Sonderausstellung „Schindlers Liste“ präsentiert das Jüdische Museum Rendsburg bis 1. Mai Erhard Göttlichers Illustrationen zu dem Roman „Schindlers Liste“ von Thomas Keneally. Der Roman war 1983 als Vorabdruck in der Zeitschrift „stern“ mit den Illustrationen von Erhard Göttlicher erschienen. In dem Zyklus werden 15 Schlüsselszenen des Buchs mit schonungsloser Genauigkeit bildlich umgesetzt. Als zweiten Hauptteil präsentiert die Ausstellung 34 Werke Erhard Göttlichers, die in Auseinandersetzung mit Volksstücken des österreichisch-ungarischen Schriftstellers Ödön von Horváth (1901-1938) entstanden sind.

Mittwoch, 23. März, 19 Uhr: „Vergesst mich nicht, aber habt Spaß!“
Eintritt: 8,00 €/ 5,00 € (inkl. Getränk und Snack)
Karten gibt es unter 04331 25262 und info@jmrd.de

Erhard Göttlicher: Schindlers Liste
Jüdisches Museum Rendsburg
26. Februar bis 1. Mai

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag, 12 bis 17 Uhr