Land fördert neuen Radweg in Thumby mit über 1,2 Millionen Euro

Add to Flipboard Magazine.
RDRedakteur

(CIS-intern) – THUMBY/KIEL. Wer bisher von Thumby nach Grünholz mit dem Rad fahren wollte, konnte entweder auf der Straße fahren oder einen Umweg nehmen – einen Radweg gab es bisher nicht. Das soll sich jetzt ändern. Im Mai 2021 begann der Bau des neuen Radwegs entlang der Kreisstraße 61. Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz freute sich über die Nachricht: „Wir wollen mehr Leute für das Radfahren begeistern. Das geht natürlich nur, wenn es auch Radwege gibt. Der Lückenschluss im Radwegenetz ist ein wichtiges Signal.“

Symbolfoto: von Manfred Antranias Zimmer auf Pixabay

Sowohl nördlich von Thumby entlang der Kreisstraße 77 als auch von Grünholz Richtung Damp gibt es bereits Radwege. Dazwischen klaffte bis jetzt eine Lücke. Die wird nun mit dem rund 2,8 Kilometer langen neuen Radweg geschlossen. Die Bauarbeiten sollen Anfang September abgeschlossen sein. „Der Radweg trägt auch deutlich zu mehr Verkehrssicherheit bei. Die Radfahrerinnen und Radfahrer müssen sich nicht mehr die Straße mit den Autos teilen und sind so besser geschützt“, betonte Buchholz.

Parallel werden auch zwei Bushaltestellen entlang der Strecke barrierefrei ausgebaut. Auch auf dem Radweg wird barrierefreies Radeln möglich sein. Das Land fördert die Maßnahme mit über 1,2 Millionen Euro aus Mitteln des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes. Die Gesamtkosten liegen bei fast 1,9 Millionen Euro.

Auch ein weiteres Verkehrsprojekt im Kreis Rendsburg-Eckernförde steht kurz vor dem Abschluss: Die Kreisstraße 3 und der Radweg entlang der Straße zwischen Quarnbek und Melsdorf wird noch bis Mitte August saniert. Hier steuert das Land rund 287.000 Euro aus Mitteln des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes bei.

Verantwortlich für diesen Pressetext: Karen Sieksmeyer | Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Nächster Beitrag

POL-NMS: 210728-1-pdnms Portemonnaie in Gettorf verloren

5.0 01 Gettorf (ots) – Gettorf. Gestern, den 27.07.21, hat eine 48-jährige Urlauberin gegen 15:15 Uhr ihr Portemonnaie auf der Kundentoilette des Edeka-Marktes in Gettorf vergessen. Dies ist ihr kurze Zeit später aufgefallen, jedoch war ihr Portemonnaie dann bereits nicht mehr auf der Kundentoilette. Das Urlaubsgeld der Familie befand sich […]