Lass das mal den Papa machen – Stromberg erobert Rendsburg

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Lass das mal den Papa machen – Stromberg erobert Rendsburg
Bewerte bitte diesen Beitrag

stro,mfilm(CIS-intern) – 261.000 Zuschauer schafften Christoph Maria Herbst und seine Truppe Bjarne Mädel, Oliver anden dem Sieg im Weg. „Stromberg – Der Film“ wurde natürlich auch in Rendsburg im Kino-Center zum Selbstgänger. Während Büro-Ekel Stromberg zum ersten Mal im Kino zu sehen ist, tritt „Recep Ivedik“ bereits sein viertes Leinwand-Abenteuer an. In der türkischen Komödie versucht sich der tollpatschige Held dieses Mal als Fußballtrainer. 201.000 Filmfreunde hieven den Streifen auf Rang drei der Hitliste.

Foto / Plakat: Warner Bros.

Noch bis Mittwoch läuft Stromberg im Rendsburger Kino-Center und wir hoffen natürlich für alle „Noch-Nicht-Gucker“, das der Film noch länger in Rendsburg läuft. Das könnt ihr hier erfahren.
Fünf Staffeln lang trieb der Schauspieler und Comedian Christoph Maria Herbst als schmieriger, bei Vorgesetzten wie Untergebenen gleichermaßen unbeliebter Bürohengst Stromberg in der gleichnamigen Serie sein Unwesen. Jetzt findet der bitterböse Abgesang auf einen lächerlichen Mann auf der Leinwand seine Fortsetzung. Mit den gleichen Darstellern und demselben sarkastischen Humor, der schon das TV-Format zum Kultstatus erhob. Die hundsgemeine Realsatire provoziert Lachen, das garantiert im Halse stecken bleibt.

Zur Geschichte:
Eigentlich wollte Stromberg bei der anstehenden Firmenfeier zum 50. Jubiläum durch Abwesenheit glänzen. Doch dann erfährt der Leiter der Abteilung Schadensregulierung, dass Capitol Versicherungen Entlassungen im großen Stil plant. Also packt Stromberg seine Mitarbeiter kurzerhand in einen Bus und nutzt den Betriebsausflug für drei Dinge: mit sexistischen wie rassistischen Kalauern nerven, andere Kollegen bloß stellen und sich bei den Entscheidern einschleimen, um sich einen Posten in der Capitol-Zentrale zu sichern.


Video: Stromberg der Film courtesy of NFP marketing & distribution GmbH

Die Darsteller:
Christoph Maria Herbst (Bernd Stromberg), Bjarne Mädel (Berthold „Ernie“ Heisterkamp), Oliver K. Wnuk (Ulf Steinke), Diana Staehly (Tanja Steinke (geb. Seifert)), Milena Dreißig (Jennifer Schirrmann), Regie führte Arne Feldhusen.