POL-NMS: Eckernförde – Gefahrgutunfall

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeird
Eckernförde (ots) – 170227-7-pdnms Gefahrgutunfall in Eckernförde

Eckernförde. Polizeibeamte sperrten das Jungmannufer nach einem Gefahrgutunfall heute (27.02.17) weiträumig ab. Gegen 09.30 Uhr bemerkte der Fahrer (29) eines Paketdienstes auf der Ladefläche eine ausgelaufene Flüssigkeit. Aus einem 5-Liter-Kanister waren geringe Mengen ätzenden Algenvernichters ausgelaufen. Der Fahrer wurde vorsorglich in das Krankenhaus gebracht. Feuerwehr und Gefahrguttrupp sicherten mit Schutzanzügen den Bereich in der Nähe des Segelclubs ab und nahmen das Gefahrgut auf. Eine Kontamination des Bodens konnte ausgeschlossen werden. Der 29-Jährige wurde nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen. Fachleute vom Umweltschutztrupp der Polizei untersuchten die Ladung und stellten fest, dass hinsichtlich der Kennzeichnung des Gefahrguts keine Regelverletzungen vorliegen. Die Ermittlungen dauern an.

Sönke Hinrichs

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Diskutiere über dieses und andere Themen im Rendsburg-Eckernförde Treffpunkt auf Facebook!
- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.