Echtzeit-Auskunft zu Mobilitätsangeboten am Rendsburger Bahnhof

Add to Flipboard Magazine.
RDRedakteur
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) – Am Rendsburger Bahnhof können sich seit Kurzem die Rendsburger*innen in Echtzeit über Mobilitätsangebote in der Umgebung informieren. Die Projektbeteiligten des Kreises Rendsburg-Eckernförde sowie der KielRegion GmbH haben Rendsburgs erste digitale Mobilitätsstelle am Montag, den 05. Februar 2024 eingeweiht. An der Stele können sich Bürger*innen interaktiv und in Echtzeit über aktuelle Abfahrtszeiten von Bus und Bahn sowie weiteren Mobilitätsangeboten wie Bike- oder Carsharing oder On-Demand-Dienste im Bereich des Rendsburger Bahnhofs informieren und so die Verkehrsmittel einfacher nutzen.

Auf der interaktiven Karte können sich Interessierte über die Touch-Funktion räumlich orientieren und Haltestellen sowie Standorte der Verkehrsmittel erkennen. Sie erhalten dabei nicht nur Auskünfte über aktuelle Abfahrtszeiten und mögliche Verzögerungen, sondern auch über verfügbare Leih-Fahrräder und Leih-Autos in einem Radius von 300 Metern um den Rendsburger Bahnhof. Außerdem werden dort auch Angebote von On-Demand-Anbietern wie „remo“, Taxi-Unternehmen oder des Schienenersatzverkehrs angezeigt.

„Mit der digitalen Echtzeit-Auskunft machen wir das Mobilitätsangebot noch transparenter und es damit den Rendsburger Bürgerinnen und Bürgern noch leichter, die zahlreichen Verkehrsangebote kombiniert zu nutzen.“, so Michael Stötzer vom Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Die digitale Mobilitätsstele gilt als strategiescher Pilot der „Smarten KielRegion“, in dessen Rahmen innovative Projekte, u. a. zur Entwicklung der Mobilitätsangebote in der KielRegion, realisiert werden. Die „Smarte KielRegion“ ist ein gemeinsames Projekt der Landeshauptstadt Kiel sowie der Kreise Plön und Rendsburg-Eckernförde und wird als eines von 73 „Modellprojekten Smart Cities“ des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen gefördert.

Die Datenbasis hinter der Mobilitätsstele ist die Anwendung „mobil.live“ der KielRegion GmbH.

Über die WebApp werden alle Mobilitätsangebote in der KielRegion zusammengefasst und um Echtzeit-Daten ergänzt. Neben den digitalen Mobilitätsstelen kann die Anwendung auch direktüber das eigene Smartphone aufgerufen werden, beispielsweise durch das Scannen des QR-Codes oder unter https://mobil.kielregion.de.
„Die Anwendung „mobil.live“ macht die klassischen und modernen Verkehrsangebote in der Region sichtbar und zeigt erstmals gebündelt alle Mobilitätsangebote in der direkten Umgebung. Mit diesem Angebot erleichtern wir den Umstieg auf alternative Verkehrsmittel und unterstützen die Verlagerung vom motorisierten Individualverkehr zum klimafreundlichen Mobilitätsverbund.“, erläutert Ulrike Schrabback von der KielRegion GmbH.

Mehr Infos erhalten Sie unter https://www.kielregion.de/mobilitaetsregion/digitale-mobilitaet/anwendungsfaelle-und-projekte/

Bildunterschrift: Joschka Weidemann, Wirtschaftsförderung Kreis-Rendsburg-Eckernförde, Michael Stötzer, Kreis Rendsburg-Eckernförde, Philippe Neis, FAN Medienhaus, Martin Kliesow, KielRegion, Madlin Loof Kreis Rendsburg-Eckernförde und Dörte Lienau, KielRegion haben am Montag, den 05. Februar 2024 die digitale Stele vor dem Rendsburger Bahnhof in Betrieb genommen.Bildquelle: KielRegion GmbH